Für liberale Werte kämpfen und Luzern gemeinsam vorwärtsbringen!

 

Die Geschäftsleitung der Kantonalpartei hat sich im ersten Halbjahr die Zeit genommen, die strategischen Grundlagen für die Jahr 2017 bis 2021 festzulegen. Die gefasste Strategie enthält die wichtigsten Leitlinien, Ziele und Massnahmen, um die Partei in den nächsten Jahren erfolgreich zu positionieren. Ein wichtiger Bestandteil bildet das von Jim Wolanin neu gestartete Themen-Management.

 

Um eine einheitliche Vorstellung über die künftige Ausrichtung der Kantonalpartei, die angestrebten Erfolge und die dafür nötigen Schritte zu entwickeln, hat sich die Geschäftsleitung im ersten Halbjahr 2017 intensiv mit der Erarbeitung ihrer Strategie für die Jahre 2017 bis 2021 befasst. Als Basis dafür wurde eine eingehende Analyse der letzten Wahlen und der aktuellen Ausgangslage erarbeitet und mit externen Fakten wie dem «Luzerner Sorgenbarometer» angereichert. Daneben haben wir uns eingehend mit den gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen der nächsten Jahre auseinandergesetzt. Zusätzlich wurden die Stärken und Schwächen der Partei schonungslos erfasst und die sich bietenden Chancen und drohende Gefahren aufgelistet. Daraus leitete die Geschäftsleitung dann im zweiten Schritt die Kernpunkte der Strategie für die nächsten Jahre ab.

 

Mission
Als oberste Leitlinie der Strategie dient die Mission. Diese beschreibt insbesondere, weshalb es die FDP.Die Liberalen Luzern braucht und welchen Beitrag sie leisten soll.

«Die FDP.Die Liberalen verteidigt und fördert die liberalen Werte Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt im Kanton Luzern.»

Die von der Geschäftsleitung gefasste Mission drückt aus, dass wir den Kanton Luzern gemäss den liberalen Werten gestalten wollen und uns als Verteidigerin der vielen erhaltenswerten liberalen Errungenschaften sehen. Damit ist gleichzeitig auch klar, dass wir die Interessenvertretung aller Bürgerinnen und Bürger sind, die unsere freiheitlichen Werte teilen.

 

Werte
Im Zentrum stehen dabei unsere Werte Freiheit, Gemeinsinn und Fortschritt. Wobei Freiheit für uns bedeutet, dass wir selbstbestimmt leben können, diese aber nicht grenzenlos ist und Offenheit sowie Eigenverantwortung voraussetzt. Daneben ist uns Gemeinsinn wichtig, weil er uns zusammenhält. Mit freiwilligem Engagement in Familie, Nachbarschaft, Verein und Politik stärken wir unsere Gemeinschaft. Fortschritt und Innovation bringen uns weiter und sichern unseren Wohlstand.

 

Vision
Die Vision beschreibt ein anzustrebendes Idealbild. Dieses drückt auch aus, wie man von aussen gesehen werden will.

«Die Luzernerinnen und Luzerner vertrauen uns, weil wir Verantwortung übernehmen und den Kanton vorwärtsbringen.»

Vertrauen muss man sich erarbeiten und verdienen. Wir wollen dies insbesondere mit liberaler, verantwortungsvoller und lösungsorientierter Politik erreichen. Den Kanton Luzern positiv vorwärtsbringen, bedeutet für einen finanziell gesunden, wirtschafts- und innovationsfreundlichen Arbeits- und Wohnkanton mit attraktiven Lebensraum zu kämpfen. Es bedeutet aber auch, dass wir Entfaltungsfreiheit, Wohlstand und Sicherheit für alle Luzernerinnen und Luzerner garantieren wollen.

 

Strategische Erfolgsfaktoren
Um die angestrebte Vision zu verwirklichen, hat die Geschäftsleitung unter dem Dach von fünf strategischen Erfolgsfaktoren zahlreiche detaillierte Zielsetzungen und Massnahmen definiert.

Unter dem Grundsatz «Wir hören zu und verstehen die Sorgen der Luzerner Bevölkerung» wollen wir erlebnisorientierte Begegnungsplattformen bieten, bei denen wir den Austausch mit Mitgliedern, neuen Wählerinnen und Wählern und wichtigen Interessengruppen pflegen. Dabei soll es auch immer darum gehen, politische Anliegen aufzunehmen und unsere Lösungsansätze darzulegen. Gutes Beispiel dafür ist die neue Anlassreihe «Bundeshaus Aktuell» bei der unsere Bundesparlamentarier über ihre Arbeit in Bern berichten und ein offenes Ohr für Sorgen haben.

Auf diesem Austausch baut der Grundsatz «Wir erarbeiten eigenständige Lösungen und bilden bei Bedarf Allianzen» auf. Wir liefern liberale Antworten auf drängende Probleme und kämpfen mit politischen Verbündeten für deren Umsetzung. Dabei konzentrieren wir uns neben dem Tagesgeschäft auf die vier Kernthemen «Finanzen und Steuern», «Verkehr und Infrastruktur», «Gesundheit und Soziales» sowie «Arbeitsplätze und Bildung». Diese Kernthemen werden mit Lösungsvorschlägen und Vorstössen auf kommunaler, kantonaler und eidgenössischer Ebene bearbeitet. Im Bereich «Gesundheit und Soziales» sind beispielsweise bereits zwei konkrete Vorstösse für den Bürokratieabbau und die Stärkung der Eigenverantwortung im Gesundheitswesen erarbeitet worden. Im Herbst erfolgt die Eingabe über die Kantonsratsfraktion.
Organisatorisch wird das Themen-Management in der Geschäftsleitung von Jim Wolanin geleitet. Die bisher zehn thematischen Fachpools werden neu auf sechs reduziert. Neben je einem Fachpool zu den vier Kernthemen werden die beiden Fachpools «Sicherheit und Integration» und «Landwirtschaft und Umwelt» beibehalten. Die Fachpools werden unter der Leitung von Jim Wolanin diesen Herbst neu organisiert und nehmen ab Ende Jahr ihre Arbeit auf.

Bei der Kommunikation unserer Aktivitäten setzen wir auf den Grundsatz «Wir vermitteln einfach, ehrlich und emotional unsere Lösungen, Erfolge und Verdienste». Mit professioneller Medienarbeit und Präsenz in den sozialen Medien wollen wir unsere Partei und Mandatsträger positionieren und unsere Arbeit gut verkaufen. Dies immer in einer einfach verständlichen Sprache. Dazu stärken wir die eigene Medienkompetenz und verbessern unsere Kommunikationsinfrastruktur.

Der Grundsatz «Wir erarbeiten uns Vertrauen, Stimmen und Spenden um Wirkung zu erzielen» steht in engem Zusammenhang mit den nächsten Wahlen. Wir wollen mit klaren Zielen und einer schlagkräftigen Wahlkampforganisation in die nächsten Wahlen steigen und die nötigen Finanzmittel bis dahin erarbeitet haben. Die Wahlkampforganisation ist mit der Einsetzung des Wahlkampfteams bereits weit fortgeschritten. Die Wahlziele werden in diesem Herbst gemeinsam mit den Wahlkreisen erarbeitet. Mit der Stärkung unserer Donatorenvereinigung, dem Unternehmerforum und unseren Fundraisingaktivitäten legen wir die finanzielle Grundlage um einen aktiven Wahlkampf führen zu können.

Unter dem Grundsatz «Wir sichern die erfolgreiche Zukunft der Partei» bündeln wir unsere strukturellen Wachtsumsbestrebungen. Wir wollen die Parteibasis zusammen mit den Jungfreisinnigen, den FDP-Frauen und den Liberalen Senioren einbinden. Daneben bilden aktive Ortsparteien in allen Gemeinden die Grundlage für eine erfolgreiche Kantonalpartei. Ein erster «weisser Fleck» konnte mit dem Neustart der Ortspartei Wikon wieder «schwarz» belegt werden. Dieser Erfolgsmoment motiviert uns, weitere Neugründungen von Ortsparteien voranzutreiben.

 

Die Geschäftsleitung ist überzeugt, dass die Kantonalpartei mit der gefassten Strategie gut positioniert und für die Wahlen 2019/2020 richtig aufgestellt ist.