FDP-Parteileitung hat Nominationsverfahren für Regierungsrat festgelegt

 

22.01.2018 | Regierungsrat Robert Küng hat die Parteileitung der FDP.Die Liberalen Luzern informiert, dass er 2019 nicht mehr zur Regierungsratswahl antreten wird. Da der Sitzanspruch der FDP.Die Liberalen klar ausgewiesen ist, wird die FDP bei den Regierungsratswahlen 2019 mit mindestens einer Kandidatur antreten. Die Parteileitung hat das Vorgehen für die parteiinterne Nomination festgelegt und entschieden, dass die Nominationsversammlung am 28. Juni 2018 in der Festhalle Sempach stattfindet. Die Wahlkreisparteien können bis zum 27. Mai 2018 Kandidaturen zu Handen der Kantonalpartei einreichen.

 

 

 

FDP-Regierungsrat Robert Küng hat sich entschieden, bei den Erneuerungswahlen 2019 nicht mehr anzutreten. Er hat die Parteileitung und die Öffentlichkeit am 16. Januar über diesen Entscheid informiert. Der Anspruch der FDP.Die Liberalen auf einen Sitz in der Luzerner Regierung ist als drittstärkste Partei mit einem Wähleranteil von 21,04 Prozent (Kantonsratswahlen 2015) klar ausgewiesen. Die FDP.Die Liberalen Luzern will weiterhin Regierungsverantwortung übernehmen und verfügt über zahlreiche erfahrene und fähige Persönlichkeiten auf allen Staatsebenen, welche für den Regierungsrat sehr gut qualifiziert und motiviert sind. Die FDP.Die Liberalen will ihren Sitz im Regierungsrat verteidigen und wird daher zu den Regierungsratswahlen 2019 mit mindestens einer Kandidatur antreten.

 

Parteileitung hat Nominationsverfahren festgelegt

Nach der Ankündigung von Regierungsrat Robert Küng hat die erweiterte Geschäftsleitung das Vorgehen für das parteiinterne Nominationsverfahren festgelegt. Gemäss Statuten nominieren die Delegierten der Kantonalpartei Regierungsratskandidaturen. Dazu setzt die Kantonalpartei am 28. Juni 2018 eine ausserordentliche Delegiertenversammlung in der Festhalle Sempach an. Die Wahlkreisparteien können der Kantonalpartei bis zum 27. Mai 2018, 12:00 Uhr, Kandidaturen einreichen.

 

Damit ergibt sich folgendes Nominationsprozedere:

  • Ab Januar 2018 nominieren die Ortsparteien ihre Kandidaturen zu Handen der Wahlkreisparteien.
  • Anschliessend nominieren die Wahlkreisparteien ihre Kandidaturen zu Handen der Kantonalpartei.
  • Am 27. Mai 2018, 12:00 Uhr, endet die Eingabefrist für die Wahlkreise für Kandidaturen zu Handen der Kantonalpartei.
  • Zwischen dem 28. Mai und dem 1. Juni prüft ein von der Parteileitung unabhängiger Ausschuss den einwandfreien Leumund der Kandidierenden.
  • Zwischen dem 4. und 23. Juni finden drei öffentliche Anlässe mit allen Kandidierenden statt, bei denen sich diese den Delegierten präsentieren. Weitere Informationen dazu folgen zeitgerecht.
  • Am 28. Juni 2018 findet um 19:30 Uhr in der Festhalle Sempach die ausserordentliche Delegiertenversammlung statt. Die Delegierten entscheiden abschliessend über die Kandidaturen der FDP.Die Liberalen Luzern für die Regierungsratswahlen 2019.