Vorstösse

Kantonsrat Thomas Meier (Schenkon) fordert den Regierungsrat auf zu prüfen, wie es exponierten Detailhandels- und Dienstleistungsbetriebe in ausserordentlichen Lagen erlaubt werden kann, befristet ihre Betriebszeiten anzupassen. Damit können betroffene Unternehmen die eingeschränkten räumlichen Kapazitäten teilweise ausgleichen.

Weiterlesen

Als Tourismuskanton ist Luzern massgeblich von der Coronakrise betroffen. Die Luzerner Regierung hat bereits erste Mittel gesprochen für die Tourismusvermarktung im laufenden Jahr. Um die Funktionsfähigkeit und die Schlagkraft der zentralen Tourismusorganisationen auch über das Jahresende hinaus sicherzustellen, müssen die Mittel aufgestockt werden. Kantonsrat Patrick Hauser fordert die Regierung mittels Postulat auf, dies für die Jahre 2021 und 2022 im nächsten Aufgaben- und Finanzplan abzubilden.

Weiterlesen

In der Covid-19 Krise musste innert kürzester Zeit in weiten Bereichen der Wirtschaft die Tätigkeit ganz oder teilweise eingestellt werden. Für diese Unternehmen hatte dies einschneidende Wirkung und hat viele KMU's an den Rand des Ruins gebracht. Kantonsrat Othmar Amrein (Eschenbach) fordert den Regierungsrat auf zu prüfen, ob für die Unternehmungen mit weniger als 100 Vollzeitstellen für die Jahresabschlüsse 2020-2022 eine Rückstellung von 50% des Gewinnes gemacht werden kann. Dabei ist die Rückstellung innert 5 Jahren wieder aufzulösen.

Weiterlesen